previous arrow
next arrow
Slider

Das Gebäude mit ca. 17.500 m2 Bruttogeschossfläche wurde in den 70 er Jahren errichtet und war in seiner vorhandenen Gestaltung und Konzeption in die Jahre gekommen. Die Mietflächen waren im Laufe der Zeit entstanden und eher zufällig miteinander verbunden.

Die Entwicklung einer neuen Außenfassade mit signifikanter Fernwirkung sollte dazu beitragen, Kunden auf den Standort aufmerksam zu machen. Eine umfassende Kernsanierung des Gebäudes in Verbindung mit einer Sanierung der technischen Gebäudeausrüstung war erforderlich.
Das Gebäude wurde grundsätzlich neu zu einem Shopping Center mit differenziert gestalteten Ladenstraßen und einem zentralen Food Court entwickelt. Die Gestaltung einer angenehmen Einkaufsatmosphäre mit hohem Einkaufskomfort für den Kunden war ein wesentliches Element des Entwurfes. Aufgrund der rückwärtigen Lage des Gebäudes zu den Straßenräumen war die Fernwirkung ein wichtiges Planungsziel.

…lohmann architekten entwarfen eine zeichenhafte Fassade in einheitlicher Formensprache mit stark betonten Eingangsbereichen, um auf die einzelnen Mietbereiche hinzuweisen und den Mietern die Möglichkeit zur werblichen Außendarstellung zu geben. Die Grundrisse wurden grundsätzlich neu konzipiert und durch Schaffung gestalterischer und funktionaler Schwerpunkte neu gegliedert.
Die Gebäudecharakteristik hat sich von einem Supermarkt mit Vorkassenzone in ein qualitativ hochwertiges Einkaufszentrum gewandelt.
Sowohl das Gebäude als auch die technischen Gebäudeausrüstungen wurden in allen Bereichen saniert. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auf die Energieeffizienz aller Maßnahmen gelegt. Der komplette vermieterseitige Ausbau für die Mieter wurde in allen Leistungsphasen durch
…lohmann architekten betreut.
Die Umbaumaßnahmen wurden im laufenden Betrieb organisiert und ohne die Schließung von Mietflächen durchgeführt.